A-Z

  • A
  • B
  • D
  • E
  • G
  • H
  • M
  • P
  • R
  • S
  • T
  • V

Abwesenheiten

Abwesenheiten an den Trainings und Spielen müssen dem Trainer gemeldet werden. Wünschen die Eltern, dass eine unentschuldigte Abwesenheit sofort abgeklärt wird, ist das mit dem Trainer abzusprechen.

Adressänderungen

Änderungen oder nicht korrekte Adressen sind dem Trainer und dem Kassier zu melden.

Alkohol, Rauchen

Vor, während und nach dem Training und Spielen gilt für alle Spieler ein striktes Rauch- und Alkoholverbot. Die Trainer sind aufgefordert, Vorbild zu sein. Auf das Verhalten ausserhalb unserer Obhut haben wir keinen Einfluss. Das ganze Schulareal ist neu "SUCHTMITTELFREIE ZONE", gemäss Auflage der Gemeinde.

Aufgebote

Das Aufgebot für das Training und die Spiele erfolgt durch den Trainer.

Ausbildung, Schule

Die schulische und berufliche Ausbildung hat immer Vorrang. Auf Schulaufgaben, Lehrlingskurse und Abschlussprüfungen wird von den Trainern Rücksicht genommen. Jedoch wird 'lasches' Fernbleiben nicht geduldet.

Ausrüstung

Für das Unihockey ist es notwendig, dass die Kinder gute Hallenschuhe besitzen. Der Stock sollte auf die Körpergrösse (vom Boden bis Bauchnabel) angepasst werden. Da die Kinder schnell wachsen, ist es sinnvoll, wenn nicht allzu teure Stöcke angeschafft werden.

Austritt

Der Austritt ist schriftlich spätestens 30 Tage vor der ordentlichen Mitgliederversammlung (Mitte Mai) dem Vorstand bekanntzugeben. Das Tenü ist dem Trainer abzugeben.

Bälle

Um den hohen Ballverlusten entgegenzutreten hat der Vorstand folgende Regelung erlassen (den Mitgliedern am 30.08.04 per Infoblatt mitgeteilt): Jeder Trainer erhält einen Ballsack mit 30 Bällen. Dieser verwendet er für die Trainings sowie für die Meisterschaft. Für die Spieler gilt, es werden keine eigenen Bälle mehr in das Training mitgenommen. Alle Bälle, die in der Turnhalle sind, sind Eigentum des Vereins.

Disziplin

Auch in unserem Verein wird von allen Mitgliedern eine gewisse Grunddisziplin verlangt. Nur so ist eine Zusammenarbeit möglich.

Duschen

Nach dem Training/den Spielen besteht die Möglichkeit zum Duschen. Wir empfehlen das Duschen. Allerdings verzichten wir auf die Aufsicht durch unsere Betreuer.

Elterneinsatz

Als Juniorenverein sind wir auf die Unterstützung der Eltern angewiesen. Dies betrifft vor allem die Heimrunden - dort benötigen wir eure Hilfe auf dem Spielfeld, in der Festwirtschaft und beim Auf- und Abbau.   Klar, es passt zeitlich nicht immer, alle sollen aber eine Möglichkeit zur Mithilfe finden. Deshalb haben wir auf die Saison 2013/2014 neu Arbeitstage eingeführt und machen euch diese hiermit auch frühzeitig bekannt.   Arbeitstage / Entschädigung - Wir erheben pro Spieler zusammen mit dem Mitgliederbeitrag einen Arbeitstagzuschlag von CHF 100.- - pro Person und geleisteten Halbtageseinsatz werden CHF 50.- direkt am Anlass wieder ausbezahlt - die Arbeitseinsätze können bei allen Junioren-  und den 3. Liga-Heimturnieren geleistet werden, nicht nur beim eigenen Kind   Arbeitstag-Termine   Daneben ist der Trainer eures Kindes froh über Unterstützung bei den Auswärtsspielen, sei es für Transport oder Betreuung. Sicherlich danken es euch auch die Teams, wenn sie am Heimturnier oder bei Auswärtsspielen mit Applaus unterstützt werden.   Und wer immer noch zu wenig tun konnte - den laden wir gerne zu einer Vorstands-Sitzung ein oder lassen ihm eine Pfeife für die Schiedsrichterlaufbahn zukommen.   Der Vorstand und die Festwirtschaft dankt euch allen für die Unterstützung vor, neben oder hinter dem Spielfeld und in der Festwirtschaft.

Und selbstverständlich sind wir auch sehr an Eltern interessiert, die als Trainer, Hilfstrainer, Assisten, Betreuer, Schiedsrichter, Funktionäre (Hallenchef, Materialwart usw.) oder als Vorstandsmitglieder mitwirken wollen.

Genera

Wird in Texten auf die gesonderte Nennung beider Genera verzichtet, erfolgt dies aus Gründen der besseren Lesbarkeit. Bei Nennung nur einer grammatikalischen Form sind grundsätzlich sowohl weibliche als auch männliche Personen gemeint.

Heimrunden

Siehe: www.calandaflyers.ch

Mitgliederbeitrag

Der Mitgliederbeitrag wird jeweils an der Mitgliederversammlung festgelegt und Ende Oktober in Rechnung gestellt. Die einzelnen Beträge sehen für die Saison 15/16 folgendermassen aus: - 1. Liga Herren: Fr. 300.- - 1. Liga Damen: Fr. 300.- - Junioren C: Fr. 250.- - Junioren D: Fr. 200.- - Junioren E: Fr. 160.- - Junioren F: Fr. 120.- - Senioren: Fr. 150.- - Passivmitglied: Fr. 20.- Die Trainer und die Funktionäre sind von einem allfälligen Mitgliederbeitrag befreit.

Prävention

Siehe: www.swissunihockey.ch > Service > Kinder- und Jugendschutz

Probleme

Sollten Probleme auftreten, so ist der Trainer die erste Anlaufstelle. Für ernstere Fälle wenden Sie sich an den Sport-Chef. Bei schwerwiegenden Problemen steht ihnen der Präsident zur Verfügung.

Rauchen

Siehe: www.calandaflyers.ch > Verein > von A bis Z > Alkohol, Rauchen Siehe: www.coolandclean.ch

Reisespesen

Grundsätzlich kommen die Spieler für die Reisespesen auf. Der jeweilige Trainer organisiert die Fahrten zu den Spielen. Der Trainer ist angewiesen, mit der Mannschaft, wenn möglich, die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. Beim Transport mit Strassenfahrzeugen ist den Strassenverhältnissen Rechnung zu tragen. Jungfahrer sind für den Personentransport nicht zugelassen. Bei Mannschaftsbussen muss der Fahrer sich besonders der Verantwortung bewusst sein.

Statuten

Siehe: www.calandaflyers.ch > Verein > Statuten

Suchtmittel

Siehe: www.calandaflyers.ch > Verein > von A bis Z > Alkohol, Rauchen Siehe: www.spiritofsport.ch > Absage an Doping und Suchtmittel

Tenü

Spielertenü: Jeder Junior erhält vom Trainer ein Tenü (Leibchen, Hosen und Stulpen). Dieses ist Ende Saison dem Trainer gereinigt zurückzugeben. Torhüterausrüstung: Die Torhüter Junioren E und D erhalten vom Trainer eine Ausrüstung. Diese ist Ende Saison dem Trainer gereinigt zurückzugeben. Die Torhüter ab Junioren C müssen sich die Ausrüstung selbst beschaffen. Über Ausnahmen entscheidet der Vorstand.

Versicherung

Die Versicherung ist Sache jedes einzelnen Mitgliedes. Der Verein lehnt jegliche Haftung ab.